Zahnärztlicher Alltag in Corona-Zeiten

April 16, 2020 Praxisteam Dr Roland Horn

Zahnärztlicher Alltag in Corona-Zeiten

Zahnärztliche Behandlungen ab 20.04.2020: Was tun wir, um Sie und uns zu schützen?

Liebe Patientinnen und Patienten,

bei der dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie in den letzten Wochen war es für mich  wichtig, den regulären Praxisbetrieb herunterzufahren und die Behandlung auf akute Schmerzbehandlung zu reduzieren. Wir haben in der Praxis umfangreiche Massnahmen ergriffen, um Sie und unser Team vor einer Ansteckung zu schützen.

Nachdem die Ausbreitung von Sars-CoV-2 nun deutlich gebremst werden konnte, beginnen wir nun Schritt für Schritt zu einem vollständigen Behandlungsspektrum zurückzukehren. Dies bedeutet für uns auf keinen Fall „Business as usual“ – im Gegenteil!

In den vergangenen vier Wochen haben wir von Wissenschaft, Politik, den zahnärztlichen Körperschaften und zahlreichen geschätzten Kolleginnen und Kollegen aller medizinischer Disziplinen zahlreiche wertvolle Informationen, Handlungsempfehlungen und Verhaltensregeln erhalten. Insbesondere aus wissenschaftlichen Studien aus Wuhan wissen wir, wie es auch langfristig möglich sein wird Ihnen trotz der Covid-19 Pandemie lückenlose Zahnheilkunde auf gewohnt hohem Niveau anzubieten.

Hierfür haben wir folgende Maßnahmen etabliert:

  • Zeitliche und räumliche Trennung von Patienten: maximal 1 Patient pro Wartebereich
  • Modifizierung der Behandlung bei der Prophylaxe: 90 Minuten manuelle professionelle Zahnreinigung
  • Erweiterung unseres bestehenden Hygienekonzepts: insbesondere noch umfangreichere persönliche Schutzausrüstung und mehr Desinfektionsmöglichkeiten für Sie

Bitte unterstützen Sie uns auch aktiv durch Ihre Mitarbeit:

  • Wenn Sie Fieber (37.3°C) oder Erkältungssymptome haben, wenn Sie an einer Beeinträchtigung des Geruchs- und Geschmacksinns leiden oder Kontakt zu einer mit Sars-CoV-2 infizierten Person hatten, melden Sie sich bitte telefonisch bei uns zur Verschiebung Ihres Termins
  • Bitte erscheinen Sie frühestens 5 Minuten vor Ihrem geplanten Termin
  • Bitte folgen Sie den Aushängen in der Praxis: bitte überschreiten Sie nicht die schwarze Linie am Empfang, bitte desinfizieren Sie sich nach Ankunft die Hände und bewegen Sie sich nur nach Aufforderung in der Praxis in den Ihnen zugewiesenen Wartebereich

Auf Empfehlung der Landeszahnärztekammer erheben wir zur Zeit bei jedem Termin einen Zuschlag für den erhöhten Hygieneaufwand sowie die erheblich gestiegenen Kosten zur Beschaffung der persönlichen Schutzausrüstung nach der Gebührenordnung für Zahnärzte GOZ in Höhe von 14,23 Euro. Dieser wird von den Krankenkassen derzeit nicht übernommen, d.h. wir stellen Ihnen diesen privat in Rechnung.

Sollte Ihr Termin im Vorfeld abgesagt worden sein, melden wir uns zur erneuten Terminvereinbarung in Kürze bei Ihnen.

Sollten Sie Fragen zu einem bestehenden Termin haben, kontaktieren Sie uns gerne.

Unser Ärzteteam beurteilt zur Zeit jeden einzelnen Termin in einer regelmäßigen Konferenz hinsichtlich des individuellen Risikoprofils. Wir behalten uns vor zu Ihrem Schutz, Termine zu verschieben, bei denen momentan die Risiken den Nutzen überwiegen.

Das Angebot der Videosprechstunde und die Behandlung akuter Zustände bleibt auch weiterhin bestehen, um Sie auch in Zeiten von Social-Distancing über unser Behandlungskonzept und die Themen Implantologie, Prothetik, Wurzelbehandlungen, Abdruckfreie digitale Zahnheilkunde, Angstfreie Behandlung und Ästhetische Rekonstruktionen umfassend zu informieren.

Bei Änderungen an unserem Konzept zur Corona-Pandemie informieren wir Sie umgehend.

Wir danken Ihnen jetzt schon für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit!